gkb-logo facebook facebook

Reisen mit Mobilitätseinschränkung in den Zügen der GKB

Personenlift Bahnsteig DSC 9867 Um Reisende mit Mobilitätseinschränkung bestmöglich bei ihrer Reiseplanung unterstützen zu können, wird eine Anmeldung spätestens 24 Stunden vor Antritt der Reise unter +43 316/5987-256 (Montag-Freitag 07:30-11:15 und 12:30-15:30), bzw. +43 316/5987-272 (außerhalb der oben genannten Zeiten) benötigt. Die Reise wird dann nach Möglichkeit so geplant, dass behindertengerecht ausgestattete Fahrzeuge mit barrierefreien Zustiegsmöglichkeiten benutzt werden können.

Eine Mitnahme von einem Rollstuhl oder einem anderen orthopädischen Hilfsmittel wie Rollator, Gehgestell oder mehrspurigen Elektroscooter ist für Inhaber/innen eines Schwerkriegsbeschädigtenausweises oder eines Behindertenpasses mit dem Eintrag eines Behinderungsgrades von mindestens 70 % oder dem Eintrag „kann die Fahrpreisermäßigung nach dem Bundesbehindertengesetz in Anspruch nehmen“ möglich, wobei nur Hilfsmittel befördert werden können, welche höchstens eine Breite von 700 mm, eine Länge von 1200 mm und eine Höhe von 1375 mm haben. Das Gesamtgewicht für das Hilfsmittel darf inklusive seinem/r Benutzer/in 200 kg nicht überschreiten. Je Fahrzeug können maximal 3 Rollstühle oder andere orthopädische Hilfsmittel befördert werden.

Ein Großteil der fahrplanmäßigen Fahrten der GKB wird mit behindertengerecht ausgestatteten Fahrzeugen mit barrierefreien Zustiegsmöglichkeiten abgewickelt. Bei Fahrten, welche mit Fahrzeugen älterer Bauart (dies sind Doppelstockwagen) geführt werden, können Rollstühle und andere orthopädische Hilfsmittel nur sehr eingeschränkt und nur von und zu Bahnhöfen mit Rollstuhlhebeliften (dies sind derzeit Graz Hbf sowie die Bahnhöfe Lieboch, Köflach und Deutschlandsberg) befördert werden.

Kontakt

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Köflacher Gasse 35-41
8020 Graz
Tel.: +43 316 5987-0
Fax: +43 316 5987-16
E-Mail: