Print this page
Freitag, 23 Oktober 2020 09:22

Ausweitung der Schutzmarkenpflicht im Öffentlichen Verkehr

Rate this item
(1 Vote)

Der Bahn- und Busbetrieb der GKB verkehrt im Normalfahrplan! Die Schutzmaskenpflicht in allen Massenbeförderungsmitteln ist weiterhin aufrecht! Seit 1. Mai 2020 muss zudem beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen eine „den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung“ (Schutzmaske) getragen werden. Dies gilt auch in allen Warteräumen und vor allen Verkaufs- oder Informationsschaltern der GKB!

Achtung NEU: Ab Sonntag 25. Oktober 2020 gilt außerdem die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes an Bahnhöfen, auf Bahnsteigen, an Haltestellen, auf Flughäfen und in U-Bahnstationen sowie deren Verbindungsbauwerken - auch im Freien!

Die Verpflichtung zum Tragen eines abdeckenden und eng anliegenden Mund-Nasen-Schutzes (Schutzmaske) gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr und für Personen, denen aus gesundheitlichen Gründen das Tragen einer Schutzvorrichtung nicht zugemutet werden kann. Eine Befreiung von der Schutzmaskenpflicht ist in diesem Fall jedoch nur mit ärztlichem Attest möglich! Bei Kontrollen muss das Personal der GKB von nachweislichen Befreiungen umgehend und unaufgefordert informiert werden!

Plastikvisiere (Face-Shields, Half-Face-Shields) gelten ab 03. November 2020 nicht mehr als gleichwertige Alternative zu MNS-Masken.

Bitte beachten Sie auch die CoVid-19 Maßnahmen im Bahnverkehr

Bitte beachten Sie auch die CoVid-19 Maßnahmen im Busverkehr

Read 10454 times Last modified on Montag, 02 November 2020 17:04