Presse

Montag, 17 Juni 2024 10:10

Neue Nahverkehrsdrehscheibe für Deutschlandsberg eröffnet

Rate this item
(2 votes)

GKB übergibt modernen Nahverkehrsknoten an Bevölkerung

Am 16. Juni 2024 übergab die Geschäftsführung der Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH nach dreijähriger Bauzeit die neue regionale Nahverkehrsdrehscheibe von Deutschlandsberg der Öffentlichkeit. Der zum multifunktionalen Nahverkehrsknoten erweiterte Bahnhof erfüllt nun alle Anforderungen moderner Mobilität: So ermöglicht die Verlängerung des Inselbahnsteigs auf 200 Meter zukünftig die Abfertigung von Zuggarnituren mit mehr Fahrgastkapazität. Zwei neu errichtete Personentunnel ermöglichen den direkten Bahnsteigzugang aus vier Richtungen und verbinden die Stadt mit dem Bundesschulzentrum. Liftanlagen am Vorplatz und am Bahnsteig gewährleisten den barrierefreien Umstieg auf die S-Bahn Steiermark. Der Bahnhofsvorplatz wurde außerdem überdacht und darunter eine Radabstellanlage errichtet. Gleich daneben befinden sich die neue Doppelbushaltestelle für den RegioBus Steiermark sowie die P&R-Anlage. Die Sicherungstechnik wurde modernisiert, ein neues Stellwerk errichtet und die Bahnübergänge technisch noch besser gesichert. Abschließend sanierte man das Bahnhofsgebäude, wobei auch der Kundenservice- und Wartebereich erneuert wurde. „Der Bund, das Land Steiermark, die Stadt Deutschlandsberg und die GKB haben in die Nahverkehrsdrehscheibe und die Sicherungstechnik gemeinsam insgesamt 15 Millionen Euro investiert. Dadurch entstand ein neuer wichtiger Mobilitätsknotenpunkt für die Bevölkerung der Südweststeiermark,“ bringt GKB-Geschäftsführer Mag. Gerald Klug die Bedeutung auf den Punkt.

                                                           

Die Elektrifizierung der regionalen Bahnstrecken und die Inbetriebnahme der Koralmbahn beschleunigen den Bahnausbau in der Steiermark erheblich: „Denn für zukünftige Angebotsausweitungen bei der GKB braucht es nicht nur attraktiv verschränkte Bahn- und Busfahrpläne, sondern auch zeitgemäße Fahrgastinfrastruktur, wie die Nahverkehrsdrehscheibe in Deutschlandsberg,“ erklärt Geschäftsführerin Dr. Barbara Kleinert von der GKB bei der Eröffnung. Innovative Mikro-ÖV-Lösungen, wie regioMobil oder WEINmobil, ergänzen das regionale Öffi-Angebot der GKB. „Ein erweitertes Gesamtmobilitätskonzept von der ersten bis zur letzten Meile soll zukünftig noch mehr Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Verkehr bewegen“, ergänzt Geschäftsführerin Barbara Kleinert die Ziele des Unternehmens. Berechnungen prognostizieren für den Bahnbereich der GKB zukünftig eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen.

Gefeiert wurde die Eröffnung der neuen Nahverkehrsdrehscheibe mit einem Fest in der Bahnhofstraße, zu dem Bürgermeister Ing. Mag. Josef Wallner und die GKB-Geschäftsführung neben Landesrat Werner Amon in Vertretung des Landeshauptmannes, auch Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stv. Anton Lang und den zuständigen ÖBB-Geschäftsbereichsleiter Ing. Ewald Jantscher als besondere Ehrengäste begrüßen konnten. Der historische „Rote Blitz“ brachte viele Ehrengäste und Interessierte vom Grazer Hauptbahnhof zu den Eröffnungsfeierlichkeiten ins weststeirische Deutschlandsberg.

Landesrat Werner Amon, MBA betonte in Vertretung von Landeshauptmann Mag. Christopher Drexler: „Vor allem für die steirischen Regionen ist der Ausbau des öffentlichen Verkehrs von besonderer Bedeutung. Deshalb investiert das Land Steiermark laufend in moderne Mobilitätskonzepte wie die neue Nahverkehrsdrehscheibe in Deutschlandsberg. Mit dem neuen Nahverkehrsknoten wurde ein weiterer Schritt zur Aufwertung der regionalen Infrastruktur gesetzt, von dem die gesamte Südweststeiermark profitieren wird.“

Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stv. Anton Lang sagte bei der Eröffnung: „Das Land Steiermark und das Verkehrsressort arbeiten an der optimalen Versorgung der steirischen Bevölkerung mit öffentlicher Mobilität. Die Erweiterung des Bahnhofs Deutschlandsberg zur multifunktionalen Nahverkehrsdrehscheibe für Bahn, Bus und Mikro-ÖV bringt einen echten Mehrwert für die Menschen, den Tourismus und die Wirtschaft in der Weststeiermark. Mit der Umsetzung dieses Projektes im Rahmen der Elektrifizierung der GKB entwickeln wir die Region enorm weiter, schaffen nachhaltige Wertschöpfung und viele Arbeitsplätze für die Bevölkerung.“

Deutschlandsbergs Bürgermeister Ing. Mag. Josef Wallner freute sich beim Festakt, dass „die für unsere Region so wichtige Nahverkehrsdrehscheibe nun eröffnet werden kann. Der Stadtgemeinde war besonderes die bessere Anbindung des Bundesschulzentrums an Stadt und Bahnhof wichtig. Daher haben wir uns sehr für die zusätzliche Unterquerung der Bahntrasse eingesetzt. Die Elektrifizierung der GKB und die Fertigstellung der neuen Nahverkehrsdrehscheibe stellen nicht nur außerordentliche Meilensteine in der Stadtentwicklung dar, sondern sie bringen auch die massive Aufwertung des öffentlichen Mobilitätsangebots in der Südweststeiermark.“

ÖBB-Geschäftsbereichsleiter Ing. Ewald Jantscher: „Die Fertigstellung der neuen Nahverkehrsdrehscheibe in Deutschlandsberg zeigt, wie weit fortgeschritten der Ausbau der Bahninfrastruktur im Streckennetz der GKB bereits ist. Gleichzeitig gibt sie einen wunderbaren Ausblick auf die damit verbundenen Vorteile für Bahnkund:innen in der Weststeiermark. Mit der Errichtung der Oberleitungsanlage im GKB-Streckennetz ist aktuell eines der größten Elektrifizierungsprojekte Österreichs in Umsetzung. Wir als ÖBB gratulieren sehr herzlich zu diesem Meilenstein und freuen uns darauf, mit der Übergabe der Bahn-Infrastruktur an die ÖBB, an die hervorragenden Leistungen der GKB anzuknüpfen und die Projekte mit größter Sorgfalt weiterzuführen.“

Detailinformationen zu Technik und Kosten

• Der überdachte Inselbahnsteig mit ortsfestem Fahrgastinfosystem wurde auf 200 Meter verlängert
• Neuerrichtung zweier geräumiger Liftanlagen bringt völlige Barrierefreiheit ermöglicht den Radtransport
• Zwei geräumige Zugänge zum Bahnsteig von vier Seiten mit zweiter Unterquerung des Bahnkörpers
• Der 70 Meter lange Personentunnel West verbindet den nörd. Geh- u. Radweg mit der Siedlung im Süden
• Ein weiterer 50 Meter langer Personentunnel verbindet den Norden mit der Bahnhofsstraße
• Ausbau der Park and Ride- bzw. Bike and Ride-Anlagen rund um die Nahverkehrsdrehscheibe
• Errichtung einer neuen Doppelbushaltestelle am neuen geräumigen Bahnhofsvorplatz
• Sanierung des Bahnhofsgebäudes mit Modernisierung des Service-, Warte- und WC-Bereichs
• Ausbau der Sicherheitstechnik mit Installation eines Elektronisches Stellwerks samt Technikgebäude
• Errichtung von zwei Vollschrankenanlagen sowie einer Unterführung und einer Sperrschrankenanlage

In den Bahnhofsumbau selbst wurden etwa 5,5 Mio. Euro investiert. Der Ausbau der Sicherungstechnik im Bereich der Stadt Deutschlandsberg und die Errichtung des Stellwerks mit Technikgebäude kosteten rund 9,5 Mio. Euro.

Große Feierlichkeiten: Mit dem Roten Blitz zum Eröffnungsfest!

Pünktlich um 08:55 Uhr verließ der historische Sonderzug zur Eröffnung der neuen Nahverkehrsdrehscheibe den Grazer Hauptbahnhof. An Bord waren neben Ehrengästen, auch Mitarbeiter:innen der GKB und viele Interessierte. Nach Zwischenhalten in Lieboch, Groß St. Florian und Frauental-Bad Gams erreicht der „Rote Blitz“ die neue Nahverkehrsdrehscheibe von Deutschlandsberg, wo Bürgermeister Mag. Josef Wallner und die Stadtmusikkapelle den Zug begrüßten. Zum anschließenden Festakt konnten Bürgermeister Wallner und die GKB-Geschäftsführung als besondere Ehrengäste LR Werner Amon in Vertretung des Landeshauptmannes sowie LH-Stv. Anton Lang und ÖBB-Geschäftsbereichsleiter Ing. Ewald Jantscher begrüßen. Die Redner:innen betonten die große Bedeutung der Koralmbahn, der GKB-Elektrifizierung und der neuen Mobilitätsdrehscheibe für die Weststeiermark. Im Anschluss weihte man die neue Nahverkehrsdrehscheibe, unter großem Beifall der Bevölkerung, gemeinsam ein.

Um 9 Uhr startete das Eröffnungsfest mit einem Frühschoppen. Im Festzelt beim Bahnhofsvorplatz wurden die Gäste von regionalen Betrieben bewirtet und das Versorgungsregiment 1 des Österreichischen Bundesheeres servierte Kostproben aus der Feldküche. Die Stadtmusikkapelle und die Gruppe Musi+3 umrahmten das Fest musikalisch. Es gab Informationsstände von GKB, regioMobil, ÖBH, S-Bahn Steiermark, den Steirischen Eisenbahnfreunden mit der Modellbahn Deutschlandsberg und ein Kinderprogramm. Wer wollte konnte auch Shuttlefahrten mit dem legendären „Roten Blitz“ machen oder echte Bundesheerfahrzeuge besichtigen.

_______________________________
Rückfragen
Mag. Ernst Suppan
Leitung Unternehmenskommunikation / Public Relations / Marketing
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 (0) 316 / 59 87 – 314

 

Read 430 times Last modified on Dienstag, 18 Juni 2024 15:29

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Search

Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
Köflacher Gasse 35-41, A-8020 Graz

© 2020 All rights reserved by Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH
idee-werbeagentur.at

Search

Diese Website verwendet Cookies und Dienste von Drittanbietern, die bei Ihnen lokal gespeichert werden. Durch Cookies und Dienste von Drittanbietern werden Geräte erkannt, die unsere Webseite bereits besucht haben. Dies ermöglicht eine bessere Darstellung der Webseiteninhalte. Notwendige Cookies sind technisch erforderlich, damit Sie unsere Webseiten nutzen können und alle Funktionen zur Verfügung stehen. Ohne diese Cookies können die angeforderten Services nicht bereitgestellt werden. Diese Cookies sind daher nicht deaktivierbar. Social-Media-Cookies ermöglichen es, Inhalte auf der Website mit sozialen Medien zu teilen und Interaktionen mit Social-Media-Plattformen zu ermöglichen. Im Falle einer Ablehnung sind nicht alle Services der Webseite wie Google Dienste, YouTube, Facebook oder Instagram nutzbar. Diese Cookies sind deaktivierbar.